Politik : EU will Forschung an Embryonen fördern

In Deutschland verboten Regierung kündigt Widerstand an

-

Brüssel/Berlin (raw). Die EUKommission will Forschungsvorhaben fördern, bei denen Embryonen zur Herstellung von Stammzellen getötet werden. EU-Forschungskommissar Philippe Busquin präsentierte am Mittwoch in Brüssel einen entsprechenden Vorschlag an die EU-Staaten. Die Kommission empfahl dabei eine Stichtagsregelung: Nur überzählige Embryonen die vor dem 27. Juni 2002 gewonnen wurden, sollten demnach genutzt werden. Dies widerspräche deutschem Recht, in Deutschland ist die Tötung von Embryonen verboten. Politiker von Union, SPD und Grünen reagierten mit scharfer Kritik, ebenso die großen Kirchen und die Bundesärztekammer. Die Bundesregierung kündigte an, im EU-Ministerrat gegen die Kommissions-Entscheidung vorzugehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar