Politik : EU will Nordzypern helfen

Referendum über Wiedervereinigung könnte am Süden scheitern

-

Nikosia (öhl). In einem Klima zunehmender Polarisierung entscheiden Griechen und Türken auf der geteilten Insel Zypern an diesem Samstag über das Schicksal des Vereinigungsplans von UNGeneralsekretär Annan. Letzte Umfragen ließen erwarten, dass etwa 53 Prozent der Zyperntürken dem UN-Vorschlag zustimmen werden. Im griechischen Süden dagegen äußerten sich 58 Prozent ablehnend. In einem Interview begründete der griechisch-zyprische Staatspräsident Papadopoulos noch einmal sein Nein: Der Annan-Plan sei so nicht umsetzbar. Der EU-Außenbeauftragte Solana rief erneut zur Zustimmung auf. Zugleich erklärte er, die Beziehungen zum türkischen Norden würden sich verändern, wenn der Nordteil das Referendum annehme, der Süden aber ablehne. Solana betonte, in diesem Fall würde die EU die türkischen Zyprer nicht „auf Dauer in der Kälte stehen lassen“. Unterdessen demonstrierten im türkischen Norden der Hauptstadt Nikosia zehntausende griechische und türkische Zyprer für eine Vereinigung.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben