Politik : EU will Tabak aus Regalen verbannen

NAME

Luxemburg (dpa). Zigaretten und andere Tabakprodukte sollen aus den Selbstbedienungsregalen in der gesamten Europäischen Union verbannt werden. Dies ist einer von zahlreichen Vorschlägen zur Bekämpfung des Tabakkonsums vor allem bei Kindern und Jugendlichen, die EU-Verbraucherschutzkommissar David Byrne den Gesundheitsministern der EU am Mittwoch in Luxemburg präsentierte.

Die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt begrüßte die Empfehlungen unter Hinweis darauf, dass in Deutschland die meisten dieser Vorschläge bereits verwirklicht worden seien, darunter das Verbot, Zigaretten an Jugendliche unter 16 Jahren zu verkaufen oder das von Tabakwerbung im Kino nach sechs Uhr abends.

Außerdem sehen die Brüsseler Empfehlungen vor, Jugendlichen den Zugang zu Zigarettenautomaten, zum Versandhandel und zum Angebot von Zigaretten im Internet zu erschweren. „Wer nicht in der Jugend angefangen hat zu rauchen, wird wahrscheinlich nie zum gewohnheitsmäßigen Raucher“, sagte Byrne.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben