Euro in der Krise : Schuldenschnitt für Griechenland

Die Eurozone hat in der Nacht einen neuen Versuch zur Lösung der Krise des Euro gestartet - unter anderem werden Griechenland nun Schulden erlassen. Man habe Griechenland "nur ein einziges Angebot" gemacht, sagte Kanzlerin Merkel und sprach von "unserem letzten Wort".

Cut! Bundeskanzlerin Angela Merkel erläutert die Entscheidungen der Nacht in Sachen Eurokrise.
Cut! Bundeskanzlerin Angela Merkel erläutert die Entscheidungen der Nacht in Sachen Eurokrise.Foto: dpa

Die Euro-Länder gehen die Euro-Schuldenkrise mit einem neuen umfassenden Maßnahmenpaket an. Die Staats- und Regierungschefs der 17 Euro-Länder beschlossen nach stundenlangen Verhandlungen in der Nacht zum Donnerstag in Brüssel ein zweites Hilfsprogramm für Griechenland, einen verstärkten Einsatz der Mittel des Rettungsfonds EFSF sowie Eckpunkte zur Stärkung der Banken.

Italien und Spanien verpflichteten sich zudem zu zusätzlichen Reformschritten. Außerdem wurde eine noch engere Koordination der Euro-Staaten auf den Weg gebracht. “Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. “Das ist ein wichtiges Paket auf dem Weg zu mehr Stabilität.“

Für Griechenland schnürten die Euro-Länder ein neues Rettungspaket, das einen Schuldenerlass der privaten Gläubiger von nominal 50 Prozent der rund 200 Milliarden Euro ausstehenden Staatsanleihen vorsieht. Nach Verhandlungen bis tief in die Nacht erklärte sich der internationale Bankenverband IIF bereit, eine entsprechende “freiwillige“ Vereinbarung zu entwickeln.

Griechenlands Schulden sollen über einen im Januar beginnenden Anleihetausch um 100 Milliarden Euro sinken. Der Euro-Rettungsfonds EFSF soll den betroffenen Banken, Fonds oder Versicherungen eine Absicherung von 30 Milliarden Euro gewähren. Zudem erhält Griechenland vom EFSF ein zweites Kreditpaket von 100 Milliarden Euro bis 2014.

Schuldenschnitt und mehr: Fünf Beschlüsse für den Euro
Auf dem Euro-Krisengipfel in Brüssel sind in zehnstündigen Beratungen wichtige Entscheidungen getroffen worden. Hier ein Überblick in Bildern: Der wohl wichtigste Punkt ist ein Schuldenschnitt für Griechenland (im Bild Finanzminister Evangelos Venizelos und Ministerpräsident Giorgios Papandreou). Die Banken erlassen Griechenland 50 Prozent seiner Schulden - „freiwillig“, wie in einer Erklärung betont wird. Das entspricht rund 100 Milliarden Euro. Dadurch soll der Schuldenstand Athens bis zum Jahr 2020 auf 120 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gedrückt werden, damit Griechenland die Aussicht bekommt, eines Tages wieder ohne ausländische Finanzhilfen auszukommen. Heute liegt der Wert bei 160 Prozent - zu viel für das Land. Die privaten Gläubiger sollen ihre Anleihen nun Anfang des Jahres umtauschen. Der Euro-Rettungsfonds (EFSF) sichert diesen Vorgang mit 30 Milliarden Euro ab.Alle Bilder anzeigen
1 von 5Foto: Reuters
27.10.2011 07:57Auf dem Euro-Krisengipfel in Brüssel sind in zehnstündigen Beratungen wichtige Entscheidungen getroffen worden. Hier ein Überblick...

Nach diesem Plan kann das Land aber frühestens 2021 erst wieder an den Kapitalmarkt zurückkehren, um sich selbst zu finanzieren. Der Schuldenstand des Landes soll durch den Forderungsverzicht bis 2020 auf tragfähige 120 Prozent des Bruttoinlandsproduktes sinken nach einem Höchststand von schätzungsweise 186 Prozent im Jahr 2013.

Allerdings bleibt abzuwarten, ob die privaten Gläubiger sich auf den Tausch einlassen. Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy griffen in die zähen Verhandlungen mit den Banken gemeinsam mit den Spitzen der EU-Institutionen persönlich ein. Sarkozy sagte, damit sei die Tragödie einer Pleite Griechenlands abgewendet worden.

“Wir haben nur ein einziges Angebot gemacht“, sagte Merkel. “Das war unser letztes Wort.“ Damit die rund 60 größten Banken den Schuldenschnitt verkraften können, müssen sie nach dem Beschluss der EU-Staaten ihr Eigenkapital um 106 Milliarden Euro aufstocken.

Lesen Sie auf der folgenden Seite, wie die Eskalation der Schuldenkrise verhindert werden soll und wie Italien den anderen Ländern entgegenkam.

Seite 1 von 2
  • Schuldenschnitt für Griechenland
  • Seite
Artikel auf einer Seite lesen

57 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben