Europa-Abgeordnete : Ärger um Flüge in der Business Class

Für Wirbel sorgt ein neuer Verhaltenskodex für die Europaabgeordneten in Straßburg und Brüssel. Sie können ab sofort auch innereuropäisch in der teureren Business-Class fliegen.

Laut CSU-Europaabgeordnetem Ingo Friedrich war das Ziel der Lockerung ab Sommer, den Missbrauch von Pauschalerstattungen zu verhindern. Doch der Bund der Steuerzahler verlangt die sofortige Rücknahme der Neuregelung: "Es ist dreist in Zeiten einer riesigen Finanz- und Wirtschaftskrise, dass sich die Europaabgeordneten teurere Businessclass-Flüge vom Steuerzahler bezahlen lassen," sagte der Präsident des Bundes, Karl Heinz Däke.

Bisher mussten die Abgeordneten bei Flügen innerhalb der EU die Economy Class buchen. Der Preis wurde pauschal erstattet, auch dann wenn der Flug billiger war. Die Tickets für die Business Class sind jedoch im Schnitt  zwei- bis dreimal so teuer wie die für die Economy Class. (sp/dpa)


» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben