Europa : Gonzalez soll an Spitze von Zukunfts-Rat stehen

Die nächsten 20 Jahre der europäischen Gemeinschaft sollen im Mittelpunkt einer neuen Gruppe von Spitzenpolitikern stehen. Dem spanischen Ex-Ministerpräsidenten Felipe Gonzalez sollen dabei zwei Stellvertreter zur Seite stehen.

190464_0_5f8c9985
Mit Blick in die Zukunft: Felipe Gonzalez soll die neue EU-Gruppe mit zehn Mitgliedern leiten. -Foto: dpa

BrüsselDer Spanier soll die neue Reflektionsgruppe zur Zukunft der EU leiten. Seine zwei Stellvertreter werden die lettische Ex-Präsidentin Vaira Vike-Freiberga und der ehemalige Nokia-Chef Jorma Ollila sein, wie die portugiesische Ratspräsidentschaft mitteilte. Die Gruppe soll sich insbesondere um die Themen Migration, Klimapolitik, Energie, Kriminalität und Terrorismus kümmern. Der Bereich Erweiterung bleibt ausgeklammert.
  
Damit bleibt die EU hinter dem Vorschlag von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy zurück, der einen Rat der Weisen zur Erweiterung vorgeschlagen hatte. Das Gremium sollte nach Sarkozys Vorstellungen insbesondere einen EU-Beitritt der Türkei prüfen. Die Reflektionsgruppe mit rund zehn Mitgliedern soll bis 2010 ihre Ideen zur EU in 20 Jahren vorlegen. (liv/AFP)
  

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben