Politik : Europäische Lösung bei Vertriebenenfrage?

-

(cir). Kulturstaatsministerin Christina Weiss hat sich mit den Kulturministern Polens, Deutschlands, der Slowakei, Ungarns und Tschechiens auf ein „europäisches Netzwerk“ geeinigt, das sich mit dem Thema „Zwangsmigration“ beschäftigt. Darin sollen die vom Bund geförderten deutschen Einrichtungen eingegliedert werden, die sich jetzt schon damit auseinandersetzen. „Wir wollen das Thema auf eine europäische Ebene heben“, sagte der Sprecher von Weiss. Es wäre schön, so der Sprecher weiter, wenn sich die Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, die ein „Zentrum gegen Vertreibung“ in Berlin fordert, dieser Idee anschließen würde.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar