EUROPÄISCHE UNION : Patentamt bestätigt „Kuh-Patent“

Das Europäische Patentamt hat einen Sammeleinspruch gegen das umstrittene sogenannte Kuh-Patent abgewiesen.

LIBYEN

Embargo gegen die Schweiz

Tripolis - Libyen will den Streit mit der Schweiz jetzt auch auf wirtschaftlicher Ebene austragen und hat einen Handelsboykott verkündet. Gegen die Schweiz werde ein vollständiges Wirtschafts- und Handelsembargo verhängt, sagte ein Regierungssprecher am Mittwoch. Der Handel zwischen beiden Ländern ist wegen der seit mehr als anderthalb Jahren andauernden Krise um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Unter anderem sollten Arzneien und medizinische Geräte künftig anderswo beschafft werden, sagte Regierungssprecher Mohammed Baaju. Die Schweizer Exporte nach Libyen beliefen sich 2009 auf 156 Millionen Schweizer Franken (106 Millionen Euro) AFP

EUROPÄISCHE UNION

Patentamt bestätigt „Kuh-Patent“

München - Das Europäische Patentamt hat einen Sammeleinspruch gegen das umstrittene sogenannte Kuh-Patent abgewiesen. Zu dieser Entscheidung kam die zuständige Einspruchsabteilung am Mittwoch nach mündlicher Anhörung der beteiligten Parteien. Das im Januar 2007 erteilte Patent sichert belgischen und neuseeländischen Biotechnologen das Recht auf bestimmte Zuchtverfahren für Kühe mit besserer Milchleistung sowie auf die entsprechenden Gene. Dagegen hatten verschiedene Verbände geklagt, darunter Greenpeace. AFP

UKRAINE

Regierungschefin abgewählt

Kiew - Die ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko muss nach einem Misstrauensvotum des Parlaments in Kiew zurücktreten. Eine Mehrheit von 243 Abgeordneten stimmte am Mittwoch für ein Ende der Regierung von Timoschenko. Die 49-Jährige, die seit Ende 2007 im Amt ist, will nun einen „harten Oppositionskurs“ gegen Präsident Viktor Janukowitsch führen. dpa

IRAK

Blutbad vor der Wahl

Bakuba/Bagdad - Vier Tage vor der Parlamentswahl haben Terroristen im Irak ein verheerendes Blutbad angerichtet. Nach Angaben der Polizei starben durch eine Serie von Bombenanschlägen in der Stadt Bakuba 35 Menschen, 58 wurden verletzt. Ein Polizeisprecher sagte, binnen kürzester Zeit seien vier Bomben explodiert. Seit Anfang Februar nimmt die Zahl der Sprengstoffanschläge und Attentate im Irak wieder zu. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar