Europäische Zentralbank : Schäuble schlägt Asmussen als Stark-Nachfolger bei EZB vor

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagt: Jörg Asmussen soll der Nachfolger von dem am Freitag überraschend zurückgetretenen Jürgen Stark. Asmussen war in den vergangenen Jahren einer der wichtigsten Krisenmanager der Bundesregierung in der Finanzkrise

Er wird der neue Mann in der Europäischen Zentralbank: Jörg Asmussen
Er wird der neue Mann in der Europäischen Zentralbank: Jörg AsmussenFoto: dpa

Deutschland schlägt Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen als Nachfolger für Jürgen Stark bei der Europäischen Zentralbank (EZB) vor. Das sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Samstag in Marseille. EZB-Chefvolkswirt Stark hatte am Freitag überraschend seinen Rücktritt noch in diesem Jahr angekündigt.
Stark galt, wie der im Februar zurückgetretene Bundesbank-Präsident Axel Weber, als Kritiker der milliardenschweren Anleihekäufe, mit der die EZB kriselnde Euro-Staaten stützt. Asmussen war in den vergangenen Jahren einer der wichtigsten Krisenmanager der Bundesregierung in der Finanzkrise – wie auch der frühere Wirtschaftsberater von Kanzlerin Angela Merkel und jetzige Bundesbank-Präsident Jens Weidmann. Offiziell werden die Mitglieder des EZB-Direktoriums vom Europäischen Rat ausgewählt und ernannt.(dpa)

7 Kommentare

Neuester Kommentar