Europaparlament : Konservative verhindern Frauenquote

Im Europaparlament ist die Forderung nach einer strikten Quotenregelung am Widerstand der Konservativen gescheitert. Der Entwurf sah vor, mindestens 40 Prozent der Listenplätze mit Frauen zu besetzen.

Straßburg - Vor allem Mitglieder der Europäischen Volkspartei (EVP), darunter viele deutsche Unionspolitiker, sprachen sich gegen den Vorschlag aus, von den Parteien eine Mindestquote von 40 Prozent der Listenplätze für Frauen zu verlangen. Der Ausschuss für Frauenrechte begründete diese Forderung mit der flagranten Unterrepräsentierung der Frauen in vielen EU-Staaten.

Das Parlament begnügte sich schließlich mit dem Appell an die Parteien, eine "ausgewogene Beteiligung beider Geschlechter zu fördern". Der Ausschuss hatte außerdem vorgeschlagen, die Parteienfinanzierung von der Einhaltung bestimmter Quoten abhängig zu machen. Dies lehnte die Mehrheit im Europaparlament ebenfalls ab. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben