Politik : Europas Satelliten sollen Militär helfen Neue Ausrichtung der Raumfahrt

-

Berlin (tdp). Das europäische SatellitenNavigationssystem „Galileo“ wird sowohl zivile als auch militärische Aufgaben übernehmen. „Die Westeuropäer brauchen eigene Möglichkeiten, um sich in Krisenzeiten verständigen zu können“, sagte Sigmar Wittig, Chef des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, im Tagesspiegel-Interview. Die Europäische Union werde in Zukunft direkten Einfluss auf die Raumfahrt nehmen. Die Weltraumagentur Esa, die bisher rein friedliche Zwecke verfolgt, müsse reformiert werden. Sie soll „vorgegebene politische Entscheidungen“ in technische Systeme umsetzen. „In dem Moment, in dem wir akzeptieren, dass Europa eine weltweite Verantwortung trägt, müssen wir dem Militär auch alle Möglichkeiten an die Hand geben, die die Raumfahrt bietet", sagte Wittig.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben