Europas Sorgen : Wie die Schuldenländer Deutschland sehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt in der Euro-Krise den Ton an. Gut für Europa, denken die Deutschen. Und was denken die anderen?

von , , , und Martin Alioth
Die Ratingagentur Moody's stufte Spaniens Kreditwürdigkeit am Mittwochabend erneut herab.
Die Ratingagentur Moody's stufte Spaniens Kreditwürdigkeit am Mittwochabend erneut herab.Foto: dapd

Frankreich

Das Image der Deutschen in Frankreich ist überwiegend positiv – daran hat auch die Krise nichts geändert. Eine repräsentative Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Ifop kürzlich veröffentlicht hat, ergab, dass 82 Prozent der Befragten eine gute beziehungsweise sehr gute Meinung von Deutschland haben. Nur 18 Prozent erklärten, ein schlechtes bis sehr schlechtes Bild vom Nachbarland zu haben. Ihr positives Urteil erläuterten die Befragten mit Gefühlen des Respekts, der Sympathie oder der Bewunderung, während die, die sich negativ äußerten, dafür Misstrauen, Ängste und Unverständnis angaben.

Die Umfrage, die von der Deutschen Botschaft in Paris in Auftrag gegeben worden war, um herauszufinden, wie sich die Krise auf das Ansehen Deutschlands ausgewirkt hat, widerlegte die in Medien und von Politikern beschworene Gefahr einer zunehmenden „Germanophobie“ in Frankreich. 64 Prozent gaben an, dass sich ihre Meinung über Deutschland nicht geändert habe, 25 Prozent hatten einen besseren Eindruck, elf Prozent einen schlechteren. Eine große Mehrheit (82 Prozent) stimmte der These zu, dass Deutschland in den vergangenen Jahren viele Anstrengungen zur Verbesserung seiner Wettbewerbsfähigkeit unternommen und in der Euro-Krise zum dominierenden Land in Europa geworden sei. Davon solle sich Frankreich inspirieren lassen, erklärten 62 Prozent der Befragten. Ebenso viele meinten jedoch, auch in Deutschland sei die Lage aufgrund von Armut und zunehmender Ungleichheit längst nicht perfekt.

Sehen Sie im Video, wie Tagesspiegel-Redakteur Malte Lehming die deutsche Krisenpolitik kommentiert:

Video
Meinungs-Chef Malte Lehming
Lehming antwortet

Die Umfrage bestätigte auch bestehende Vorurteile gegenüber den deutschen Nachbarn.

So antworteten 22 Prozent der Befragten auf die Frage, was ihnen spontan zu Deutschland einfalle, Begriffe wie Seriosität, Disziplin oder Organisation. Hier zeigt sich dann wohl auch die deutsche Dominanz in der Krise: Denn am zweithäufigsten wurde in dieser Aufzählung der Name von Bundeskanzlerin Angela Merkel genannt.

36 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben