Politik : Evangelischer Kirchentag: Ziel ist die Einheit aller Christen

Der für den 28. Mai bis 1. Juni 2003 in Berlin vorgesehene erste Ökumenische Kirchentag auf Bundesebene ist das nach dem 94. Deutschen Katholikentag vergangenes Jahr in Hamburg und nach dem am Sonntag in Frankfurt am Main zu Ende gegangenen 29. Deutschen Evangelischen Kirchentag das nächste große Christentreffen in Deutschland.

Veranstaltet wird das Treffen vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und vom Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) gemeinsam mit den gastgebenden Ortskirchen, also dem Erzbistum Berlin und der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg. Nach dem Ökumenischen Kirchentag soll es 2004 in Ulm den 95. Deutschen Katholikentag, im Jahr 2005 in Hannover den 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag geben.

In einem von den Präsidien des ZdK und des DEKT vorgelegten Papier über "Grundlagen, Aufgaben und Ziele des Ökumenischen Kirchentages" wird betont, das Treffen in Berlin wolle "einen Beitrag leisten auf dem Weg zur sichtbaren Einheit aller Christen". Auch sei das Treffen "mit der Hoffnung auf Fortschritte beim gemeinsamen Abendmahl untrennbar verbunden".

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben