Politik : Ex-Minister: Milosevic war für Friedensplan Lord Owen vor UN-Tribunal

-

(dpa). An dem wegen Kriegsverbrechen angeklagten jugoslawischen ExPräsident Slobodan Milosevic ist der so genannte Owen-Vance-Friedensplan nicht gescheitert. Das hat der britische Lord David Owen, damals britischer Außenminister, am Montag vor dem UN-Tribunal in Den Haag ausgesagt. Der mit seinem damaligen amerikanischen Amtskollegen Cyrus Vance verfasste Friedensplan sei 1993 von den bosnischem Serben abgelehnt worden. Als Zeuge des Gerichts vertrat Owen die Ansicht, dass der Westen den Bosnien-Konflikt (1992 bis 1995) zwei Jahre eher hätte beenden können, wenn er rechtzeitig militärischen Druck auf die bosnischen Serben ausgeübt hätte. „Viele Menschenleben hätten gerettet werden können“, meinte Owen. Während seiner dreijährigen Verhandlungen mit Milosevic habe er diesen als Pragmatiker kennen gelernt, der intelligenter gewesen sei als andere.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben