Politik : Ex-Premier de Villepin soll vor Gericht

Paris - Einige hatten Dominique de Villepin schon wieder in der Regierung gesehen. Er habe gute Chancen, Außenminister Bernard Kouchner abzulösen, hieß es vergangene Woche im Regierungslager. Doch nachdem die Pariser Staatsanwaltschaft jetzt beantragte, gegen de Villepin in der Clearstream-Affäre Anklage wegen „Mitbeteiligung an einer Verleumdung“ zu erheben, sind die Spekulationen über ein politisches Comeback des Ex-Premiers geplatzt.

In dem vier Jahre zurückliegenden Skandal geht es um die Fälschung von Kontenlisten der Luxemburger Clearstream-Bank, deren Inhaber Schmiergelder aus einem Waffengeschäft Frankreichs mit Taiwan bezogen haben sollen. In den Listen tauchte auch der Name des heutigen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy auf. Als damaliger Außenminister und späterer Innenminister soll de Villepin Geheimdienstuntersuchungen gegen seinen Kabinettskollegen eingefädelt haben, um ihn als Präsidentschaftskandidaten zu diskreditieren. In Pariser Justizkreisen wird erwartet, dass die Untersuchungsrichter dem Antrag der Staatsanwaltschaft folgen werden. hhb

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben