Politik : Ex-Premier regiert vorerst in Ägypten

Kairo - Der Oberste Militärrat in Ägypten hat den früheren Regierungschef Kamal al-Gansuri zum Ministerpräsidenten ernannt. Der 78-Jährige promovierte Wirtschaftswissenschaftler war bereits von 1996 bis 1999 Regierungschef. Er setzte sich damals unter anderem für die Armutsbekämpfung ein. Gansuri tritt die Nachfolge von Essam Scharaf an, dessen Kabinett nach Ausbruch der neuen Protestwelle den Rücktritt eingereicht hatte.

Gansuris Aufgabe wird es jetzt sein, eine Übergangsregierung zu bilden, die wohl nur einige Monate amtieren wird. Denn am kommenden Montag beginnt die Parlamentswahl. Dem Vernehmen nach war es nicht leicht für den Militärrat, einen Übergangspremier zu finden. Viele Politiker wollen in der kritischen Übergangsphase ungern Verantwortung übernehmen.

Gansuri hatte sich nach Beginn der Massenproteste gegen Mubarak im vergangenen Januar erstmals seit Jahren wieder öffentlich zu Wort gemeldet und sich für einen Wandel ausgesprochen.

Der Oberste Militärrat in Ägypten hat sich für die bei den heftigen Kämpfen zwischen Armee und Demonstranten in den vergangenen Tagen getöteten Opfer entschuldigt. In einer im Internetnetzwerk Facebook veröffentlichten Mitteilung drückte er sein Bedauern aus und bat „für den Märtyrertod loyaler Kinder Ägyptens“ um Verzeihung. Die Demonstrationen richten sich gegen die anhaltende Brutalität der Staatsgewalt und die geplanten Vorrechte der Armee. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben