Ex-US-Kommandeur : McChrystal hält Uni-Kurs über das Scheitern

Gelerntes soll man weitergeben: Der wegen seiner Kritik an der US-Regierung als Afghanistan-Kommandeur gefeuerte General Stanley McChrystal hat aus seinen misslichen Erfahrungen ein Lehrprogramm für Studenten gestrickt.

Stanley McChrystal - als er noch Afghanistan-Kommandeur war. Foto: dpa
Stanley McChrystal - als er noch Afghanistan-Kommandeur war.Foto: dpa

An der US-Elite-Universität Yale will Stanley McChrystal Vorlesungen über Themen wie "Das Scheitern bewältigen", "Durch die Politik steuern" und das "Medien-Umfeld" halten, wie aus der Ankündigung seines Seminars hervorgeht. US-Präsident Barack Obama hatte den General im Juni als Kommandeur des Afghanistan-Einsatzes entlassen, nachdem ein US-Magazin abfällige Äußerungen McChrystals und seiner Mitarbeiter über die Regierung in Washington veröffentlicht hatte.

Als Armee-Kommandeur war McChrystal relativ unerfahren im Umgang mit der Öffentlichkeit, bevor er auf den exponierten Posten in Afghanistan kam. Offenbar will er seine Studenten nun dafür sensibilisieren, was es bedeutet, plötzlich im Rampenlicht zu stehen. Seine für den 30. November geplante Vorlesung trägt den Titel: "Der Anführer - die persönlichen Auswirkungen von Verantwortung, Berühmtheit und anderen Wirklichkeiten". (AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben