Politik : Expo 2000: Bundesrechnungshof prüft Finanzdesaster

Das 2,4-Milliarden-Mark-Desaster der Expo-Gesellschaft wird zum Thema für den Bundesrechnungshof. Es gebe zwar noch keinen Beschluss des zuständigen Bundestagsausschusses, eine solche Prüfung zu beantragen, jedoch sei sie vom Rechnungshof ohnehin vorgesehen, sagte die Präsidentin der Behörde, Hedda von Wedel, am Mittwoch in Bonn. Expo-Sprecher Andreas Lampersbach sagte in Hannover: "Wir begrüßen es sehr, dass eine objektive Instanz unsere Bücher prüfen will. Wir werden alles offen legen."

Grüne und FDP im Bundestag hatten angesichts des erwarteten Defizits eine Prüfung der Finanzkontrolleure gefordert.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben