Extremismus : Fremdenfeindlicher Angriff auf dunkelhäutige Frau

Eine 18-Jährige ist bei Speyer in der Pfalz Opfer eines rassistischen Angriffs geworden. Die dunkelhäutige Deutsche wurde von drei glatzköpfigen Männern angehalten, rassistisch beschimpft und gestoßen.

LudwigshafenZwei der Männer hätten Bomberjacken und Springerstiefel getragen. Der Vorfall ereignete sich bereits am 12. August im pfälzischen Ort Römerberg-Heiligenstein bei Speyer. Die Polizei ging damit aber zunächst nicht an die Öffentlichkeit, um die Fahndung nach den Männern und ihrem Auto nicht zu gefährden.

Nach Angaben der Polizei in Speyer sei die junge Frau mit dem Fahrrad auf dem Heimweg gewesen, als sie von den in einem PKW sitzenden Männern zum Anhalten gezwungen wurde. Nach ihrer Schilderung stiegen die Männer aus, schubsten sie und beleidigten sie mit rassistischen Äußerungen. Die junge Frau blieb unverletzt, die mutmaßlichen Täter flüchteten schließlich. "Wir schenken der Frau Glauben", erklärte eine Sprecherin.

Die Täter waren mit einem Polo oder Golf mit Germersheimer Kennzeichen unterwegs. Auf der Hutablage des Autos hatte dem Opfer zufolge eine Deutschlandfahne gelegen. Das Kommissariat für politisch motivierte Kriminalität in Ludwigshafen überprüfte knapp 600 Fahrzeuge, bislang aber ohne Ergebnis. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls.

Im rheinland-pfälzischen Guntersblum hatten am 19. August ebenfalls drei junge Männer, die möglicherweise der Skinheadszene angehören, zwei Afrikaner angegriffen und verletzt. Es gebe aber bislang keinen Hinweis auf einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten. (mit AFP, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben