Extremismus : Milli Görüs baut Netz an deutschen Unis aus

Die islamische Organisation Milli Görüs verstärkt offenbar ihre Aktivitäten an deutschen Universitäten. So sollen Frauen unterstützt werden, die wegen des Kopftuchverbots an türkischen Universitäten zum Studieren nach Deutschland kommen.

Hamburg - Milli Görüs vergebe europaweit jährlich rund 250 Studienstipendien, davon etwa 150 an Frauen, die aufgrund von Kopftuchverboten in ihrer Heimat in Deutschland oder Österreich studierten, sagte Mesud Gülbahar, zuständig für Jugendarbeit in der Milli-Görüs-Zentrale im rheinischen Kerpen, dem Magazin "Spiegel".

Der Großteil aller Fördergelder gehe an Studenten in Deutschland, die Stipendienzahl steige. Für März hat Milli Görüs zu einem europaweiten Studententreffen im nordrhein-westfälischen Hagen eingeladen. "Wir erwarten rund 1500 Studenten überwiegend aus Deutschland - allesamt Mitglieder oder Sympathisanten", sagte Gülbahar. (tso/ddp)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar