Politik : Extremisten erschießen Polizisten in Algerien Fahrzeuge in Hinterhalt geraten

-

Algier (dpa). Algerische Terroristen haben am Mittwoch mindestens acht Polizisten erschossen und einen schwer verletzt. Wie Sicherheitskreise in der Hauptstadt Algier mitteilten, waren die Polizisten mit ihren Fahrzeugen bei Tizi Ouzou, 110 Kilometer östlich der Hauptstadt, in einen Hinterhalt geraten. Ob der Vorfall in Zusammenhang mit der Entführung europäischer Touristen in der algerischen Wüste steht, war zunächst unklar. Seit Februar wurden in Algerien insgesamt 32 Europäer verschleppt. Bei den Entführern soll es sich um islamistische Extremisten handeln. Eine Gruppe von 17 Europäern konnte am 13. Mai von algerischen Sicherheitskräften befreit werden. 15 Touristen, darunter zehn Deutsche, sind aber noch immer verschwunden. Medienberichte über weitere Befreiungsaktionen wurden von den algerischen Behörden dementiert. Die Armee soll die Entführer aber umzingelt haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben