Politik : Falke aus der neuen Welt

Paul Wolfowitz legte Bush schon früh einen Angriff auf den Irak nahe

-

Nun ist die Katze aus dem Sack. Die irakischen Massenvernichtungswaffen, die den USA als wesentliche Begründung für den Krieg dienten und deren Existenz USAußenminister Colin Powell in einem denkwürdigen Auftritt vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im vergangenen Februar nachzuweisen suchte – all dies war in den Augen von Paul Wolfowitz nur die Fassade. Es war der Punkt, auf den sich die zerstrittene US-Regierung vor dem Irak-Krieg einigen konnte: Wenn das Regime in Bagdad beseitigt werden muss, dann wegen seiner Massenvernichtungswaffen. Powell ging mit diesem Argument an die Weltöffentlichkeit. Sein Gegenspieler in der US-Regierung, der Chef-Falke Wolfowitz, wusste es offenbar besser. Dies enthüllte der amerikanische Vize-Verteidigungsminister jetzt dem britischen Magazin „Vanity Fair“. Der eigentliche Kriegsgrund sei der zu erwartende Abzug der US-Truppen aus Saudi-Arabien und die Entschärfung des terroristischen Potenzials im saudischen Königreich gewesen, so Wolfowitz.

Wolfowitz ist nicht nur der Kopf der Falken um US-Präsident George W. Bush und der Mann, der seinem Präsidenten bereits am 15. September 2001 – also vier Tage nach dem Anschlag auf das World Trade Center – die Möglichkeit eines Angriffs auf den Irak nahe legte. Er ist vor allem auch der Autor der militärischen Erstschlags-Doktrin, die Bush kurz nach den Anschlägen verkündete.

Die britische Zeitung „Independent“ vermutet, dass der 59-Jährige, der inzwischen zum dritten Mal im Verteidigungsministerium dient, schon eine eigene Schatten-Administration mitsamt Denkfabrik aufgebaut hat. Deren Ziel dürfte unter anderem eine Neuordnung des Nahen Ostens sein. Der Regime-Wechsel in Bagdad gilt dabei der Wolfowitz-Schule nur als der Anfang. Was treibt den Mann, den der britische „Economist“ auch schon mit dem brutalen Saurier Velociraptor verglich? Vielleicht seine Vision der Welt nach dem 11. September. Kurz nach den Anschlägen kündigte Wolfowitz eine deutliche Reaktion an: Nicht einen einzigen Militärschlag, sondern einen ausgedehnten Feldzug. ame

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben