Fall Politkowskaja : "Ein politischer Mord"

Der ehemalige russische Präsident Michail Gorbatschow hat die Tötung der russischen Journalistin Anna Politkowskaja als "politischen Mord" und "Racheakt" bezeichnet.

Rom - "Es ist klar, dass man sie zum Schweigen bringen wollte", sagte Gorbatschow der italienischen Zeitung "La Repubblica". Die Tat sei ein "schwerer Schlag für die Pressefreiheit" und für diejenigen, die sich in Russland für Demokratie einsetzten. Die These jedoch, wonach Politkowskaja eine von der Regierung kritisch beäugte Journalistin gewesen sei, die folglich von der Regierung zum Schweigen gebracht worden sei, sei "zu einfach", sagte Gorbatschow.

Da Politkowskaja vor allem über Tschetschenien und über die Korruption in der Armee und im Land allgemein berichtet habe, müsse in diese beiden Richtungen ermittelt werden, forderte Gorbatschow. Politkowskaja war am Samstag in ihrem Haus in der Moskauer Innenstadt erschossen worden. Mit ihrer regierungskritischen und mutigen Berichterstattung vor allem über den Tschetschenienkrieg hatte sich die Journalistin weltweit einen Namen gemacht. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar