Politik : Fall Wulff: Geldbuße für Einstellung?

Hannover - Die seit gut einem Jahr laufenden Ermittlungen gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff könnten gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt werden, berichtet „Spiegel Online“. Dies gelte auch für den Filmemacher David Groenewold. Die Staatsanwaltschaft Hannover habe Wulff und Groenewold angeboten, das Verfahren gegen die Zahlung von zusammen bis zu 50 000 Euro einzustellen. Gegen Wulff und Groenewold wird wegen des Verdachts der Vorteilsannahme beziehungsweise der Vorteilsgewährung ermittelt. dpa

3 Kommentare

Neuester Kommentar