Politik : Fast 70 Tote bei Anschlägen im Irak Bomben vor Polizeistationen

-

dpa). Bei einer Serie von Bombenanschlägen in der südirakischen Stadt Basra sind am Mittwoch mindestens 68 Menschen getötet und fast 100 verletzt worden. Unter den Toten waren auch 20 Kinder, die auf dem Weg zur Schule waren, als die ersten Bomben vor Polizeistationen explodierten. Nach BBCInformationen erfolgten die ersten Explosionen in der von Briten kontrollierten Stadt im Berufsverkehr. Insgesamt explodierten in Basra fast zeitgleich drei Bomben, ein weiterer Anschlag wurde kurz darauf in der nahe gelegenen Stadt Zubair verübt. Unterdessen wurde ein im Irak entführter Däne tot aufgefunden. Nach Spanien und Honduras kündigte auch die Dominikanische Republik an, ihre 368 Soldaten abzuziehen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben