Politik : FDP reagierte auf öffentliche Diskussion

Die nordrhein-westfälische FDP hat ihr umstrittenes Wahlplakat zur Bildungspolitik geändert. Wie der FDP-Landesvorsitzende Jürgen Möllemann am Donnerstag in Düsseldorf erklärte, habe man damit auf die öffentliche Diskussion über den Entwurf reagiert. Anstelle der Abbildungen Hitlers, des Sektenführers Bhagwan und der Horrorfilm-Gestalt Freddy Krüger soll das Plakat nun die Gefahren Drogen, Rechtsradikalismus und Gewaltverherrlichung unpersonalisiert darstellen. Der Motivtext "Wenn wir nicht schnell für Lehrer sorgen, suchen sich unsere Kinder selbst welche" bleibt erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben