Politik : FDP verzichtet auf Wahlplakat mit Hitler

Die nordrhein-westfälische FDP hat nach heftiger Kritik auch aus den eigenen Reihen ihr Hitler-Wahlplakat zurückgezogen. Zur Begründung erklärte FDP-Landeschef Jürgen Möllemann am Freitag in Düsseldorf, der Plakatentwurf für die NRW-Landtagswahl im Mai habe bei vielen Bürgern "unbeabsichtigte Reaktionen" hervorgerufen. Der zurückgezogene Plakatentwurf zeigt Hitler neben dem Sektenführer Bhagwan und der Horror-Kultfigur Freddy Krueger. Die Aufschrift lautet: "Wenn wir nicht schnell für mehr Lehrer sorgen, suchen sich unsere Kinder selber welche." Laut Möllemann soll das Konterfei Hitlers nun durch das Bild eines Neonazis ersetzt werden. Auch das Porträt Bhagwans wird demnach möglicherweise ausgetauscht. Möllemann betonte, der FDP-Landesvorstand habe bei seiner Entscheidung für den ersten Plakatentwurf gewusst, dass die Darstellung Hitlers "eine Provokation war".

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben