Politik : FDP: Wir sind nicht pleite

Dennoch Sanierungskonzept nötig?

-

Berlin (dpa). Die FDP hat einen Bericht über die angeblich bevorstehende Pleite der Partei zurückgewiesen. FDP-Sprecher Martin Kothé dementierte, dass die Finanzlage der Freien Demokraten dramatisch sei. Dies hatte die „Welt am Sonntag“ berichtet. Der Bericht sei aber „unzutreffend“, teilte Kothé in Berlin mit. Stattdessen liege die Finanzentwicklung der Liberalen im Rahmen der mittelfristigen Finanzplanung, die bis 2005 gehe. Dies sei bei einer Routinesitzung der FDP-Haushalts- und Finanzkommission am Freitag bestätigt worden. Die Zeitung hatte berichtet, Schatzmeister Günter Rexrodt werde den Vorstand über die dramatisch verschlechterte Finanzlage unterrichten und ein Sanierungskonzept vorschlagen. Allein wegen des hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Ergebnisses bei der Bundestagswahl sei eine Lücke von mehreren Millionen Euro entstanden. Die Wahlkampfkosten-Rückerstattung war wesentlich geringer ausgefallen als erwartet. Die FDP war mit dem Wahlziel 18 Prozent ins Rennen gegangen, landete aber nur bei 7,4 Prozent. Hinzu kämen Altlasten der Partei. „Wir werden einen harten Konsolidierungskurs fahren müssen – und den Rotstift ansetzen“, sagte ein Präsidiumsmitglied dem Blatt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben