Feierlichkeiten : Raúl Castro: Kubanische Revolution zum 50. "stärker denn je"

Kuba sei in den vergangenen 50 Jahren nur "einen Milimeter" von den Prinzipien der Revolution abgewichen, lobt Präsident Raúl Castro die jüngste Geschichte des Staates. Sein Bruder, Revolutionsführer Fidel Castro, hat sich lediglich mit einer Videobotschaft an den Jubiläumsfeiern beteiligt.

Raúl Castro
Kubas Präsident Raúl Castro: Wir sind "stärker denn je". -Foto: dpa

Santiago de Cuba Die kubanische Revolutionsbewegung ist 50 Jahre nach ihrem Sieg nach Worten von Präsident Raúl Castro "trotz des krankhaften und rachsüchtigen Hasses der USA stärker denn je". Auch in den schwierigsten Augenblicken sei sie nur "einen Millimeter von ihren Prinzipien" abgewichen, sagte der jüngere Bruder des kranken Revolutionsführers Fidel Castro am Donnerstag bei eine Rede in der Stadt Santiago de Cuba aus Anlass des 50. Jahrestages des Sieges der Revolution über den Diktator Fulgencio Batista.

Castro, der die Uniform eines Viersterne-Generals trug, sprach vor 3000 geladenen Gästen von dem Balkon des Rathauses der Stadt im Südwesten der Insel aus, von dem aus sein Bruder am 1. Januar 1959 den Sieg proklamiert hatte. Einziger höherer ausländischer Staatsgast war Venezuelas Außenminister Nicolás Maduro.

Fidel Castro trat jedoch auch bei diesem runden Geburtstag der Revolution wie schon seit Juli 2006 nicht in der Öffentlichkeit auf. Der 82-Jährige, der wegen einer nicht näher bezeichneten Erkrankung nach eigenen Angaben mehrmals operiert worden war, hatte die Amtsgeschäfte 2006 zunächst vorläufig und im Februar 2008 endgültig seinem Bruder übertragen. Die Art der Erkrankung ist jedoch bis heute ein Staatsgeheimnis. Die Parteizeitung "Granma" zeigte in ihrer Internetausgabe lediglich eine ganz knappe Grußbotschaft Fidels vom Vortag: "Kurz vor dem 50. Jahrestag des Triumphes beglückwünsche ich unser heroisches Volk. Fidel Castro Ruíz." (tir/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben