Finanzen : Experten wollen Steuervorteile streichen

Die geltenden Steuervorteile für Spenden und gemeinnützige Vereine sollen auf den Prüfstand. Dazu legte der Wissenschaftliche Beirat des Bundesfinanzministeriums einen Bericht vor.

Berlin - Demnach soll das Gemeinnützigkeitsrecht umfassend neu geregelt werden: So sollen nach dem Willen der Experten unter anderem künftig weniger gemeinnützige Tätigkeiten steuerlich begünstigt sein, weniger Einrichtungen von der Körperschaftsteuer befreit und die Abzugsfähigkeit von Spenden eingeschränkt werden.

Das Bundesfinanzministerium nannte die Vorschläge "aus ökonomischer Sicht" überzeugend. Zugleich dürfe jedoch das Ziel der Bundesregierung, die Bedingungen für bürgerschaftliches Engagement zu verbessern, aber nicht aus den Augen verloren werden. Union und SPD hatten im Koalitionsvertrag vereinbart, das Gemeinnützigkeitsrecht zu reformieren und das Spendenrecht einfacher und übersichtlicher zu gestalten.

Das Gutachten des Beirats soll nach Angaben des Bundesfinanzministeriums nun in die Beratungen auch mit den Bundesländern einfließen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben