Finanzpolitik : Defizitquote unter drei Prozent

Deutschland ist auf einem guten Weg, die Maastricht-Kriterien zu erfüllen. Das Finanzierungsdefizit ist nach Berechnungen des Statistischen Bundesamts im ersten Halbjahr 2006 auf 2,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts gesunken.

Wiesbaden - Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte die Quote noch 3,7 Prozent betragen. Wie die Behörde in Wiesbaden mitteilte, lag das Defizit bei 28,2 Milliarden Euro und war damit um 12 Milliarden Euro niedriger als im ersten Halbjahr 2005.

Das Bundesfinanzministerium sowie zahlreiche Institutionen, darunter die Bundesbank, erwarten, dass Deutschland in diesem Jahr erstmals seit 2001 die im Vertrag von Maastricht festgelegte Defizitobergrenze von 3,0 Prozent des BIP unterschreiten wird. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben