Politik : Finnland will der Nato beitreten

-

Helsinki - Der bisherige und künftige finnische Premier Matti Vanhanen hat vier Wochen nach den Wahlen eine neue Regierungskoalition beisammen. Nun peilt er den weiteren Ausbau der Atomkraft sowie einen möglichen Nato-Beitritt an.

Unübersehbar mit der Handschrift des neuen konservativen Partners von der Sammlungspartei (Kokoomus) geschrieben, enthält das Regierungsprogramm eine Option darauf, dass das allianzfreie Finnland „bei Bedarf“ die Mitgliedschaft in der Militärallianz beantragen kann. Ebenfalls noch unverbindlich, aber für Beobachter nicht minder bemerkenswert fielen die Pläne der Koalitionseinigung zur Energiepolitik aus. Auch die Grünen als eine der beiden kleineren Koalitionsparteien gaben ihre Zustimmung, dass der Bau eines sechsten finnischen Atomreaktors erwogen wird. Zudem präsentiert die neue Koalition Steuersenkungen und ein ehrgeiziges Jobprogramm. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben