FIRMENSPENDEN : Tendenz steigend

Dass Bundesministerien von der Industrie mit Spenden bedacht werden, ist nichts Ungewöhnliches. Allerdings hat das Sponsoring deutlich zugenommen. Lag die Gesamtsumme in den Jahren 2003 und 2004 noch bei 55,2 Millionen Euro, so verzeichnet der aktuelle Sponsoringbericht für 2009 und 2010 bereits 93,4 Millionen Euro an Spendengeldern – 15,2 Millionen mehr als im Zeitraum 2007/2008. Den mit Abstand größten Brocken erhielt das

Gesundheitsministerium mit 61,2 Millionen. Der Verband der privaten Krankenversicherer machte in den zwei Jahren allein 20 Millionen Euro für eine Kampagne zur Alkoholprävention und 6,8 Millionen für die Warnung vor Aids locker. Das Auswärtige Amt kassierte 6,6 Millionen, das Bundespräsidialamt 3,1 Millionen (vor allem für seine Sommerfeste) und das Innenministerium

2,4 Millionen Euro. Das nun so heftig gescholtene Verbraucherministerium dagegen hat wenig Übung mit Sponsorengeldern. In den vergangenen zwei Jahren flossen an das Ressort in der Wilhelmstraße gerade mal 198  527 Euro. raw

www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2011/mitMarginalspalte/07/sponsoringbericht.html

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben