• Fischer: Kein Streit über EU-Politik mit Schröder „Wir liegen auf völlig gleicher Linie“

Politik : Fischer: Kein Streit über EU-Politik mit Schröder „Wir liegen auf völlig gleicher Linie“

-

(dpa). Außenminister Joschka Fischer hat Berichte über einen Richtungsstreit mit Bundeskanzler Gerhard Schröder in der Europapolitik energisch zurückgewiesen. „Wir liegen da auf völlig gleicher Linie“, sagte Fischer in einem Interview der „Welt am Sonntag“. Er bezog sich auf die Frage, ob er in der Debatte um ein „Kerneuropa“ anderer Auffassung sei als der Kanzler. Während Schröder weiterhin für eine besondere Zusammenarbeit einzelner EULänder innerhalb der Union ist, hat Fischer sich von der „Kerneuropa“-Idee abgewendet. „Mir ging es damals um die Frage, ob wir, wenn es mit der Reform der Institutionen nichts wird, ein kleineres Europa parallel zum erweiterten Europa haben können“, sagte Fischer. Dieser Gedanke werde aber jetzt mit der Erweiterung und der EU-Verfassung hinfällig. Ein Konstrukt wie ein Kerneuropa werde auch der neuen Weltlage nicht gerecht. Außerdem sehe die EU-Verfassung ja auch die Möglichkeit unterschiedlicher Geschwindigkeiten vor, sagte Fischer. Das betreffe unter anderem die verstärkte Zusammenarbeit im militärischen Bereich. „Hier erlaubt es die Verfassung einigen weiterzugehen, wenn sie weitergehen können“, so Fischer. „Nichts anderes sagt der Bundeskanzler.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben