Politik : Fischer und Scharping erstmals im Kosovo

PRIZREN/MOSKAU (Tsp). Bundesaußenminister Fischer (Grüne) und Verteidigungsminister Scharping (SPD) haben am Mittwoch nachmittag die deutsche KFOR-Truppe in Prizren im Kosovo besucht. Am Abend stand ein Treffen Fischers mit seinen Amtskollegen aus Frankreich, Großbritannien und Italien sowie dem KFOR-Kommandeur General Jackson in der Kosovo-Hauptstadt Pristina auf dem Programm. Die vier EU-Außenminster wollten sich bei ihrem ersten Besuch im Kosovo ein eigenes Bild von der Lage in der Krisenprovinz machen.

UN-Generalsekretär Annan hat derweil in Moskau nach früheren Differenzen die "herausragende Rolle" Rußlands bei der Kosovo-Lösung gelobt. Bei Treffen mit Außenminister Iwanow und Regierungschef Stepaschin habe Annan auch die "führende Rolle" von Präsident Jelzin, dessen Sondergesandten Tschernomyrdin sowie Iwanows gewürdigt, hieß es. Annan hatte zu Beginn der Nato-Luftangriffe gegen Jugoslawien Verständnis für das Vorgehen geäußert und damit Verstimmung in Moskau ausgelöst. Er hatte zwar die Zustimmung des Sicherheitsrates für die Angriffe angemahnt, aber auch eingeräumt, daß es "Zeiten gibt, in denen die Anwendung von Gewalt beim Bemühen um den Frieden legitim sein kann."

0 Kommentare

Neuester Kommentar