Politik : Flaggenpanne

-

Vor der anstehenden Erweiterung haben die Griechen die Zahl der EUMitglieder erst einmal optisch verringert. Bei dem Treffen der Außenminister auf Rhodos wehten vor dem Tagungshotel „Capsis" nicht etwa die Flaggen aller 15, sondern nur die von zwölf EU-Staaten. Das österreichische Tuch fehlte ebenso wie die Fahnen von Luxemburg und den Niederlanden. Von den Beitrittsländern gar nicht zu reden. Nur ein einziger der zehn auf Rhodos vertretenen Neumitglieder wurde per Flagge begrüßt. Auch die drei Kandidatenstaaten Bulgarien, Rumänien und Türkei, die sich an diesem Samstag der Außenminister-Runde auf der Mittelmeerinsel hinzugesellen wollten, mussten auf ihr nationales Symbol verzichten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben