Politik : Flucht nach Kanada

-

Karlheinz Schreiber – der Name ruft bei der CDU schlechte Erinnerungen wach. Der 70jährige Ex-Waffenhändler hatte mit seiner bis heute nicht vollständig geklärten Rolle in einem Waffengeschäft mit Saudi-Arabien 2000 zum Sturz von Wolfgang Schäuble beigetragen. Schreiber wurde wegen Steuerhinterziehung, Bestechung, Untreue und Betrug angeklagt, er floh nach Kanada. Daraufhin stellte Deutschland einen Auslieferungsantrag. Schreiber wurde mehrmals kurzzeitig festgenommen, kam jedoch stets auf Kaution wieder frei, zuletzt Anfang Juni. Justizexperten rechnen damit, dass sich die Auslieferung noch Jahre hinziehen wird. jas

0 Kommentare

Neuester Kommentar