Politik : Flüchtling aus Türkei in Container erstickt

Ein Flüchtling aus der Türkei ist in einem mit Tierfutter beladenen Container auf der Überfahrt nach Norditalien erstickt. Der junge Mann hatte sich in den Container geschmuggelt, als dieser im griechischen Hafen Patras auf ein Schiff nach Venedig geladen wurde. Ein Lastwagenfahrer entdeckte die Leiche beim Entladen in Modena. Der Tote war vermutlich ein Kurde. Italien gilt als Drehscheibe des Menschenhandels aus dem Balkan und der Türkei ins westliche Europa. Vor über einem Jahr waren sechs illegale Einwanderer in einem Lastwagen in Süditalien ebenfalls erstickt.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben