Politik : Förderprogramm der Bundesregierung soll benachteiligte Jugendliche unterstützen

Mit einem Förderprogramm in Höhe von 45 Millionen Mark will die Bundesregierung in den nächsten drei Jahren ihre Hilfe für benachteiligte Jugendliche an sozialen Brennpunkten verstärken, sagte Bundesfamilienministerin Bergmann (SPD) am Freitag in Berlin. Über den Grundetat hinaus könnten Mittel der EU und der Arbeitsämter gebunden werden. Sie rechne mit bis zu 80 Millionen Mark jährlich. In einem Pilotprojekt wird ein "soziales Trainingsjahr" angeboten. Es könne in Projekten der Stadtteilsanierung, in Krankenhäusern, Heimen, Freizeiteinrichtungen, Sozialstationen und Sportvereinen absolviert werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben