Politik : Forderung des Vatikans und der Palästinenser zurückgeweisen

Israel hat am Mittwoch gegen die Forderung des Vatikans und der Palästinenser nach einem internationalen Status Jerusalems protestiert. Dazu wurde der Gesandte des Vatikans, Monsignore Petro Sambi, ins Außenministerium in Jerusalem einbestellt. Sambi sagte nach dem Gespräch, Israel habe das am Dienstag geschlossene Grundlagenabkommen des Vatikans mit der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) falsch interpretiert. Den darin geforderten international vereinbarten Sonderstatus Jerusalems lehnt Israel ab.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben