• Forderungen aus Polen an Deutschland: Außenminister spricht von Reparationen in Billionen-Höhe

Forderungen aus Polen an Deutschland : Außenminister spricht von Reparationen in Billionen-Höhe

Polens Parlament prüft noch die Ansprüche auf deutsche Entschädigungen. Die Regierung spekuliert bereits über die Höhe der Forderungen.

Der polnische Außenminister Witold Waszczykowski.
Der polnische Außenminister Witold Waszczykowski.Foto: AFP/ Peter Kohalmi

Polens Außenminister Witold Waszczykowski stützt wie andere Regierungsmitglieder die Forderung nach Entschädigung aus Deutschland wegen der Schäden im Zweiten Weltkrieg. „Wir sollten uns zu einem ernsten Gespräch mit den Deutschen zusammensetzen und gemeinsam überlegen, wie man das Problem lösen kann“, sagte er am Montag dem Radiosender RFM FM. Auf den Beziehungen liege der Schatten der deutschen Aggression 1939 und ungelöster Nachkriegsfragen.

Der Innenminister der nationalkonservativen Regierung in Warschau, Mariusz Blaszczak, hatte am Wochenende die materiellen Kriegsschäden auf eine Billion US-Dollar (derzeit 840 Milliarden Euro) geschätzt. Waszczykowski sagte dazu: „Vielleicht sogar noch mehr, genaue Berechnungen wurden mehr als 70 Jahre lang nicht gemacht.“ 

Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg.
Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg.Foto: dpa

Die Forderung nach Entschädigung wird seit einigen Monaten aus den Reihen der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) erhoben. Der Außenminister gab keine abschließende Antwort, ob Polen tatsächlich Reparationen fordern werde. „Diese Entscheidung kann nicht ein Minister allein treffen.“ Eine Stellungnahme der Regierung werde vorbereitet. Unter moralischen Gesichtspunkten gebe es „wohl keine Diskussion“, dass Zahlungen an Polen angemessen seien. „Rechtlich ist die Frage nicht eindeutig aus verschiedenen Gründen.“ 

Der wissenschaftliche Dienst des polnischen Parlaments prüft derzeit ob das Land rechtliche Möglichkeiten hat, Reparationen einzufordern. Die deutsche Seite geht davon aus, dass Polen auf eventuelle Ansprüche verzichtet hat. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

113 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben