Frankreich : Algerischer Minister sorgt mit antisemitischen Sprüchen für Affront

Das algerische Regierungsmitglied, Mohammed Cherif Abbès, hat vor dem Besuch des französischen Präsidenten Empörung ausgelöst. Sarkozy verdanke seinen Wahlsieg "der jüdischen Lobby", zitierte eine Tageszeitung den Minister.

Paris Die umstrittenen Äußerungen seien am Montag in der Zeitung "Al-Khabar" veröffentlicht worden, hätten in Algerien aber kaum Aufsehen erregt, schrieb das Blatt. Sarkozy reist in der kommenden Woche zu einem Staatsbesuch in die ehemalige französische Kolonie.

"Sie kennen die Herkunft des französischen Präsidenten und derjenigen, die ihn an die Macht gebracht haben", sagte der Minister für Kriegsveteranen, Mohammed Cherif Abbès "Le Figaro" zufolge und fügte hinzu: "Warum hat (Außenminister) Bernard Kouchner, ein Linker, wohl den Kurs gewechselt?". Sarkozys Mutter Andrée ist die Tochter eines jüdisch-griechischen Arztes, der einer der wenigen Überlebenden der jüdischen Gemeinde von Thessaloniki war und zum Katholizismus konvertierte. (ae/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar