Politik : Frankreich drängt weiter

Auch in Frankreich ist die Entscheidung des britischen Innenministers Jack Straw auf Unverständnis getroffen. Der Anwalt William Bourdon, der französische Opfer der Militärdiktatur in Chile vertritt, sprach von einer "politischen Entscheidung". Selbst wenn man sie erwartet habe, bleibe ein bitterer Geschmack zurück, erklärte er im Rundfunk.

Präsident Jacques Chirac ließ über eine Sprecherin in Paris erklären, der Gerechtigkeit müsse Genüge getan werden. Falls dies nicht in Großbritannien geschehe, dann müsse Pinochet in Chile oder anderswo vor Gericht gestellt werden. Dabei müsse geklärt werden, ob er für Menschenrechtsverletzungen während der Militärdiktatur verantwortlich war. Demgegenüber begrüßte die Nationale Front des Rechtsextremisten Jean-Marie Le Pen die Freilassung Pinochets.

0 Kommentare

Neuester Kommentar