Frankreich : Finanznöte: Le Pen verkauft "Kronjuwelen"

Der französische Rechtsextreme Jean-Marie Le Pen steht mit seiner Partei am Rande des Bankrotts und verkauft nun das Familiensilber. Er hat auch einen Verantwortlichen ausgemacht: Präsident Sarkozy.

Le_Pen
Jean-Marie Le Pen ist knapp bei Kasse -Foto: AFP

ParisDie Front National (FN) ist "nicht ruiniert, weil sie mehr Aktiva als Passiva hat", sagte Le Pen am Mittwoch dem Sender France Inter. Dies setzt allerdings voraus, dass er "die so genannten Kronjuwelen" zu Geld machen kann. "Ich verkaufe sogar meinen gepanzerten Wagen", sagt Le Pen, der auch die Immobilie der FN-Parteizentrale im Pariser Vorort Saint-Cloud abstoßen will. Er bietet den Wagen im Internet zum Verkauf an, "ganz öffentlich". Seit der Niederlage der FN bei der Parlamentswahl im vergangenen Sommer bekommt die Partei nicht mehr genügend Zuschüsse, um das Auto halten zu können.

Verantwortlich dafür sei Frankreichs konservativer Staatschef Nicolas Sarkozy - "aber in der nächsten Kurve holen wir ihn ein", kündigt Le Pen an. Der Rechtsextreme hatte die Partei 1972 gegründet und mit seinen ausländerfeindlichen Parolen über Jahrzehnte Wähler am rechten Rand für sich mobilisiert. Bei der Präsidentschaftswahl 2002 zog er sogar am sozialistischen Kandidaten Lionel Jospin vorbei in die Stichwahl um das höchste Amt im Staat. (smz/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben