Frankreich : Greenpeace-Aktivisten blockieren Reaktor-Baustelle

Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace haben die Baustelle des Atomreaktors im nordfranzösischen Flamanville blockiert.

Paris - Damit sollen die beiden Favoriten der Präsidentenwahlen, Nicolas Sarkozy und Ségolène Royal, dazu gebracht werden, sich "eindeutig" zur Frage der Atomkraft zu stellen, sagte Yannick Rousselet von Greenpeace France. "Wir hören mit der Blockade erst auf, wenn sich die beiden Kandidaten klar dazu geäußert haben."

Neun Aktivisten drangen in den frühen Morgenstunden auf die Baustelle vor und brachten an zwei Kränen "Stopp"-Spruchbänder an. "Zwei weitere haben sich unter zwei Lastwagen angekettet", sagte Rousselet. Die Arbeiten für den Europäischen Druckwasserreaktor (EPR) haben im vergangenen Sommer begonnen. Der Atommeiler gehört zur dritten Generation von Kernreaktoren des deutsch-französischen Typs EPR. Er soll nach und nach die 58 Reaktoren in den 19 französischen Kernkraftwerken ersetzen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar