Frankreich : Sarkozy klagt gegen Ex-Geheimdienstchef

Ist Nicolas Sarkozy nur in seiner Eitelkeit verletzt oder wollte Ex-Geheimdienstchef Yves Bertrand seiner politischen Karriere schaden? Der französische Präsident zerrt Bertrand vor den Kadi - wegen übler Nachrede.

Sarkozy
Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy -Foto: dpa

Paris Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat den Ex-Geheimdienstchef Yves Bertrand wegen Verletzung der Privatsphäre und übler Nachrede verklagt. Anlass sei die Veröffentlichung persönlicher Notizen von Bertrand in der Zeitschrift "Le Point", berichtete die Zeitung "Le Figaro". Der frühere Chef des französischen Inlandsgeheimdienstes lässt sich darin unter anderem über Sarkozys Liebesleben und dessen Hausbau aus. Sarkozy verdächtigt Bertrand, er habe seinen politischen Aufstieg bremsen wollen. Bertrands Notizen spielen auch in der sogenannten Clearstream-Affäre eine Rolle, in der es um angebliche Schmiergeldzahlungen und politische Verleumdung geht.

Sarkozy ist schon mehrfach in Fällen, die in sein Privatleben hineinspielen, vor Gericht gezogen. Anfang des Jahres hatte der gelernte Jurist gegen die Veröffentlichung einer angeblichen SMS an seine Ex-Frau Cécilia geklagt. In einem anderen Fall hatte er gemeinsam mit seiner Frau Carla von der Fluggesellschaft Ryanair eine Entschädigung erstritten, die er anschließend an eine Wohltätigkeitsorganisation überwies. Die Fluggesellschaft hatte in einer Werbung auf die damals bevorstehende Hochzeit der beiden angespielt. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar