Frankreich : Sarkozy will "einige Wochen" vor der Wahl zurücktreten

Nicolas Sarkozy, der für die UMP bei den Präsidentschaftswahlen im April antritt und noch Innenminister ist, will das Amt im Kabinett "einige Wochen" vor der Wahl niederlegen.

Paris - Der Präsidentschaftskandidat der konservativen französischen Regierungspartei UMP, Nicolas Sarkozy, will "einige Wochen" vor der Wahl als Innenminister zurücktreten. Dies kündigte Sarkozy im Fernsehsender France 5 an. Ein genaues Datum nannte er nicht. Auf den Hinweis, Mitarbeiter des Innenministeriums hätten erklärt, er werde sein Amt zum Abschluss der Sitzungsperiode des Parlaments Ende Februar abgeben, sagte Sarkozy: "Falls sie das gesagt haben, muss da etwas dran sein." Die erste Runde der Präsidentschaftswahl findet am 22. April statt.

Sarkozy war am vergangenen Wochenende von der UMP zum Kandidaten gekürt worden. Der 51-Jährige tritt bei der Präsidentenwahl im April gegen die Sozialistin Ségolène Royal an. Der 74 Jahre alte Amtsinhaber Jacques Chirac schließt eine erneute Kandidatur bisher nicht aus; er will darüber bis März entscheiden. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben