Frankreich : Vier Verwandte des Angreifers nach Attacke auf Champs-Elysées festgenommen

Am Montag hat ein Mann in Paris ein Polizeiauto gerammt, der Angreifer starb bei dem Attentat. Nur wurden Vater, Bruder, Ex-Frau und Schwägerin des 31-Jährigen in Gewahrsam genommen.

Polizisten löschen am Montag auf den Champs Elysees in Paris das Auto, mit dem Mann zuvor ein Fahrzeug der französischen Gendarmerie gerammt hatte.
Polizisten löschen am Montag auf den Champs Elysees in Paris das Auto, mit dem Mann zuvor ein Fahrzeug der französischen...Foto: Noemie Pfister/dpa

Nach der Attacke gegen Polizisten auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Elysées sind vier Verwandte des Angreifers festgenommen worden. Der Vater, der Bruder, die Ex-Frau und die Schwägerin des 31-Jährigen seien am Montag in Gewahrsam genommen worden, verlautete am Dienstag aus Justizkreisen. Zuvor seien sie von der Polizei verhört worden.

Der bewaffnete Mann hatte am Montag auf dem Prachtboulevard mit seinem Auto ein Polizeifahrzeug gerammt. Das Fahrzeug des Angreifers ging in Flammen auf. Der schwer verletzte Fahrer starb kurz darauf. Beamte oder Passanten wurden bei der Attacke nicht verletzt. Bei dem Attentäter handelte es sich um einen 31-Jährigen, der den französischen Behörden seit 2015 als radikaler Islamist bekannt war, wie aus Ermittlerkreisen verlautete.

Seine Familie gehört demnach der Salafisten-Szene an. Erst vor zwei Monaten, am 20. April, hatte ein Mann auf den weltberühmten Champs-Elysées das Feuer auf Polizisten eröffnet und einen Beamten getötet, bevor er selbst erschossen wurde. Bei dem toten Angreifer wurde ein Schreiben mit Bezug zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gefunden. Der IS reklamierte die Attacke für sich. (AFP)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben