Politik : „Freunde in der Not“

-

Der Dankesbrief von Bundespräsident Rau an den malischen Präsidenten Touré in Auszügen: „Die glückliche, gewaltlose Rettung wäre ohne Ihre ganz persönliche unermüdliche und tatkräftige Hilfe nicht möglich gewesen. Dafür möchte ich Ihnen, auch im Namen des deutschen Volkes, von ganzem Herzen danken. Ein deutsches Sprichwort sagt: Freunde in der Not gehen tausend auf ein Lot. Mali und seine wunderbaren Menschen gehören zu denen, auf die man sich auch in schweren Zeiten verlassen kann. Ich selber habe bei meinem Besuch in Ihrem Lande (...) die große Zuneigung und tiefe Freundschaft gespürt. (...) Ich möchte die Gastfreundschaft, die uns in Mali im Januar vergangenen Jahres entgegengebracht wurde, gern erwidern und lade Sie zu einem Staatsbesuch in der ersten Hälfte des Jahres 2004 ein." Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben