Politik : Friedensnobelpreisträger Eli Wiesel soll zur Gedenkstunde des Bundestages sprechen

krö

Der Friedensnobelpreisträger von 1986, Eli Wiesel, soll im kommenden Jahr am 27. Januar in der Feierstunde des Bundestages zum Gedenken an den Holocaust sprechen. Diesen Vorschlag hat nach Informationen des Tagesspiegel Parlamentspräsident Wolfgang Thierse den Vorsitzenden der Fraktionen in einem Brief gemacht. Wie es heißt, hat der heute 71-jährige jüdische Schriftsteller und Publizist seine Bereitschaft dazu erklärt. Wiesel hat in der Nazi-Zeit die Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald überlebt. Darüber berichtet er in seiner Autobiografie "Verwandlungen". Wiesel hat sich in den USA für das Gedenken an den Holocaust eingesetzt und immer wieder in die israelische Friedensdebatte eingegriffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar